«

»

Sep
16

Geocaching in Nordhessen – Unterwegs in der Termenei

Ein wenig klettern um den Cache zu erreichen…

Heute waren wir in der Termenei unterwegs. Die Termenei ist ein Naherholungsgebiet im Reinhardswald zwischen Holzhausen und Wilhelmshausen im Landkreis Kassel (Nordhessen). Unser dortiges Ziel war die Cacherunde „… bei der Termenei„. Die Runde besteht aus 6 Tradis, einem Multi und zwei Mysterys. Als wir unser Cachemobil auf dem Parkplatz abstellten fragten wir uns ob die vielen Autos zu Cachern gehören oder ob wir auf sehr viele Muggels im Laufe der Runde treffen würden. Nun ging es also ersteinmal zum ersten Tradi dieser Runde. Dies war schon ein echtes Highlight und so ging es weiter zum zweiten Cache. Wir fragten uns schon auf dem Weg dorthin was uns wohl als nächstes dort erwarten würde. Angekommen beim zweiten Cache konnten wir sehr schnell fündig werden, haben wir doch so ein ähnliches Versteck in unserem eigenen Inventar 🙂 Nun ging es fix weiter zum dritten Cache. Kurz bevor wir dort angekommen waren, liefen uns die ersten Muggels über den Weg. Das Kind der Muggelfamilie hat ersteinmal lange unsere Schnüffelnase gestreichelt… Nach dem die Muggelfamilie weg war, konnten wir beim dritten Cache ungestört zugreifen. Wieder ein schön gestaltener Cache. Nun ging es weiter zum vierten Cache dieser schönen Runde… Hier wurden wir schnell fündig, doch was sollten wir mit dem gefundenen Anfangen? Wir überlegeten und überlegten. Als wir so am überlegen und rumprobieren waren kam der Cacher „Silberborn“ auf einmal mit seinem Rad um die Ecke. Auch er bestaunte das Objekt und stand ersteinmal genauso ratlos wie wir an dem gefundenen Behälter.Wir probierten aus, leider ersteinmal ohne Erfolg, dann fragte Silberborn bei dem Owner nach einem Hinweis. Und dann ging uns ein Licht auf, eigentlich ja total simpel wenn man weiß was man wo zu suchen hat *lach* In diesem Sinne noch einmal einen schönen Gruß an Silberborn mit dem wir uns sehr nett Unterhalten haben, evtl. sieht man sich ja bald mal wieder.

Ein alter Baum am Wegesrand

Nun ging es weiter zum fünften Cache dieser schönen Runde. Hier ging wieder alles ganz schnell, aber auch das Versteck hat uns gut gefallen. Wir folgten dem Weg weiter zum sechsten Tradi. Die Tarnung des Caches war uns bekannt so etwas haben wir doch schon am letztem Wochenende auf einer Runde gesehen 🙂 Also, kletterte Hendrik schnell den Baum herauf und schon war der Eintrag in das Logbuch erfolgt. Als nächstes sollte der Multicache folgen. Das empfohlene Hilfsmittel hatten wir dabei. Am Start angekommen, mussten wir ersteinmal warten das ein Muggelpärchen, welches sich ein schattiges Plätzchen unter einem alten Baum gesucht hatte, weiter zieht… Nach einer gefühlten ewigkweit zog das Pärchen endlich weiter. Nun ging es los, unser mitgebrachtes Hilfsmittel wurde von uns angewendet und wir erhielten die Koordinaten für die nächste Station, leider haben wir uns hier wohl ein wenig verrechnet bzw. irgendwelche Zahlen vertauscht, so das wir die zweite Station nicht finden konnten. Dadurch das wir den Multicache nicht beenden konnten, konnten wir natürlich auch nicht den Mystery (Bonus) finden. Diese beiden Caches werden wir mit Sicherheit noch einmal besuchen.

Diese Runde kann man wirklich empfehlen. Eine schöne Landschaft mit schönen Wanderwegen und sehr kreativen Cacheverstecken, hier war der Owner sehr kreativ.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*